Impulse

Oktober 2021: Heilsrelevant

Was ist wirklich wichtig? Die Frage stellt sich oft im menschlichen Leben. Und die Empfehlung lautet dann oft: Lasst uns auf das Wesentliche konzentrieren!

Auch die Jünger Jesu mussten das lernen: Wenn die Botschaft, die sie verkündigten, bei den Menschen ankommen sollte, dann musste sie sich auf Wesentliches konzentrieren. Alles andere, wie zum Beispiel die jüdischen Vorstellungen über die Beschneidung oder über die Reinheitsgebote, mussten sie weglassen, um die Menschen zu erreichen. Denn das war nicht heilsrelevant.

Gleiches gilt auch für uns heute. Wir sollen die Botschaft vom Heil in Jesus Christus weitertragen – an alle Menschen. Das geht nur, wenn wir uns auf das Wesentliche konzentrieren. Alles, was mit unserer Person, unserer Geschichte und unserer Kultur zu tun hat, ist nicht heilsrelevant. Das müssen wir trennen, wenn wir die Heilslehre Jesu Christi weitergeben wollen. Irdische Verhaltensregeln können sich ändern – die Botschaft vom Heil bleibt.

Auch im Blick auf unsere Kinder ist es wichtig, dass wir bewusst machen, was wirklich heilsrelevant ist. Wir wollen sie ja nicht dazu zwingen, so zu leben, wie wir leben. Es geht uns darum, dass sie Gott erleben können, wie wir Gott erleben. Das ist das Wichtigste!

Jean-Luc Schneider


Quellennachweis: Neuapostolische Kirche International
schliessen 
 schliessen