Dezentrale Treffen

Gottesdienst in Reinickendorf

Gottesdienst in Reinickendorf

Gottesdienst in Reinickendorf
Das Bibelwort aus Matthäus 25, 36: Ich bin nackt gewesen und ihr habt mich gekleidet. Ich bin krank gewesen und ihr habt mich besucht. Ich bin im Gefängnis gewesen und ihr seid zu mir gekommen, war der Schwerpunkt in diesem Gottesdienst.
Mit dem Apostolikum bekennen die Christen weltweit das Kommen Jesu zum Endgericht: Von dort wird er kommen, zu richten die Lebenden und die Toten.

Das im Bibelwort gegebene Gleichnis stellt heraus, was im Endgericht über Heil oder Unheil, Leben oder Tod entscheidet: Liebeswerke an den Mitmenschen, besonders an den Notleidenden.
Jesu Urteil gründet also auf den Werken der Liebe, die wir tun oder unterlassen. Ohne Glaube, der Werke der Liebe hervorbringt, können wir keine Gemeinschaft mit Gott haben.

Nach dem Gottesdienst waren die Hörgeschädigten, ihre Begleiter und einige Reinickendorfer Gemeindemitglieder noch bei Kaffee und Gebäck zum Gedankenaustausch beisammen.


Datum: 24.04.2018
Autor: H.H.


Bildergalerie zum Beitrag (24.04.2018)



Übersicht: Dezentrale Treffen


schliessen 
 schliessen