Dezentrale Treffen

Gottesdienst in Reinickendorf

Gottesdienst in Reinickendorf

Gottesdienst in Reinickendorf
Zum letzten Hörgeschädigten-Gottesdienst in 2019, fanden sich die Hörgeschädigten in der Kirche Berlin-Reinickendorf ein. Grundlage für diesen Gottesdienst war das Bibelwort aus Johannes 3, 19-21: Das ist aber das Gericht, dass das Licht in die Welt gekommen ist, und die Menschen liebten die Finsternis mehr als das Licht, denn ihre Werke waren böse. Wer Böses tut, der hasst das Licht und kommt nicht zu dem Licht, damit seine Werke nicht aufgedeckt werden. Wer aber die Wahrheit tut, der kommt zu dem Licht, damit offenbar wird, dass seine Werke in Gott getan sind.

Wir wollen die Klarheit aus Jesus Christus annehmen und ihm folgen, war Kernpunkt des Predigtbeitrages.
Jesus Christus brachte Licht und Wahrheit in die Welt, wurde Maßstab für alle Menschen. Ihn abzulehnen bedeutet, sich vom Heil auszuschließen. Das Licht offenbart den Willen Gottes und ermöglicht dem Gläubigen, sich dementsprechend zu entwickeln. Diesem Licht gilt es zu folgen, um ins Reich Gottes eingehen zu können.

Nach dem Gottesdienst waren die Hörgeschädigten und ihre Begleiter zu einer schönen und freudigen Adventsfeier zusammen. Lob und Dank wurde dem Herrn entgegengebracht und eine Vorfreude auf das Weihnachtsfest sowie auf das Wiederkommen Jesu mit in die neue Zeit genommen.


Datum: 13.12.2019
Autor: H.H.


Bildergalerie zum Beitrag (13.12.2019)



Übersicht: Dezentrale Treffen


schliessen 
 schliessen