Dezentrale Treffen

Gottesdienst in Adlershof

Gottesdienst in Adlershof

Gottesdienst in Adlershof
Am Sonntag, 17. März 2019 wurde in der Gemeinde Berlin-Adlershof ein Gottesdienst für Hörgeschädigte, ihre Betreuer und der Gemeinde Adlershof durchgeführt.

Dem Gottesdienst lag das Bibelwort aus Lukas 12,49-50 zu Grunde: Ich bin gekommen, Feuer auf die Erde zu werfen; was wollte ich lieber, als das es schon brennte! Aber ich muss mich taufen lassen mit einer Taufe, und wie ist mir so bange, bis sie vollendet ist!

In seinem Predigtbeitrag zeigte der Bezirksevangelist viel Verständnis für die hörgeschädigten Geschwister und Gäste und wies daraf hin, dass Christsein Nachfolge Jesu in Tod und Leid bedeutet. Das von Jesu genannte Feuer ist ein Bild für die frohe Botschaft von der Erlösung und für den Heiligen Geist. Leiden und Tod Jesu sind Voraussetzung für das Kommen des Heiligen Geistes. Auch wir müssen den der Taufe Jesu gehen, also durch Leiden und Tod. Als Christsein haben wir den Auftrag, das Feuer des Evangeliums weiterzutragen, damit andere Menschen sich davon „anzünden“ lassen können.

Die Geschwister der Gemeinde hatten liebevoll einen Brunch bereitet, bei dem schöne Gedanken ausgetauscht wurden.
Mit Vorfreude auf den Gottesdienst zum Osterfest, zu dem der Bezirksapostel die Hörgeschädigten eingeladen hat, ging dieses Beisammensein zu Ende.


Datum: 24.03.2019
Autor: B.L./H.H.


Bildergalerie zum Beitrag (24.03.2019)



Übersicht: Dezentrale Treffen


schliessen 
 schliessen